banner

Perlen Bewertung


Folgende Kriterien sind dafür zuständig, die Qualität einer Perle zu bestimmen:

1. Größe:

Die Größe einer Perle ist das einzige Merkmal, daß für jeden Betrachter sofort erkennbar und vergleichbar ist. Sie wird in Millimeter angegeben. Die Perlen erreichen Größen von wenigen Millimetern bis zu einer Größe von 20 Millimetern bei Südseeperlen. Im Allgemeinen gilt, daß eine größere Perle teurer ist als eine kleinere, wenn die übrigen Bewertungsfaktoren gleich sind.



2. Form:

Zuchtperlen werden allgemein in runde, symmetrische und barocke Formen unterteilt.

  • Runde Formen: Rund, Annähernd (fast) rund
  • Symmetrische Form: Oval, Button, Tropfen
  • Barocke Form: Semibarock, Barock

Es ist sehr schwierig, eine perfekte, runde Perle zu finden. Je runder eine Perle ist, desto wertvoller ist sie. Es kommt jedoch oft auf das Schmuckstück an mit welcher Form der Perle das Design vollendet.



3. Farbe:

Die Körperfarbe berücksichtigt jeweils den Grundton, die Farbintensität und die Farbsättigung der Perle. Bei den Akoya Zuchtperlen reicht diese Farbpalette von reinem weiß über creme bis zartrosa. Die Hauptfarben der Südseeperlen sind weiß, silber, rosa und gold. Tahiti Zuchtperlen mit dunklen Farbtönen reichen in der Farbpalette von hellgrau, gold, schwarzgrün bis schwarz.

4. Lüster:

Das Irisieren von Perlen wird auch als Orient oder Lüster bezeichnet. Dieses Irisieren zeigt sich in Form einer sogenannten "Überfarbe", die als kleiner Schimmer auf der Oberfläche der Perle über der Farbe zu schweben scheint. Somit entstehen, je nach Einfallswinkel des Lichtes, Wechselwirkungen mit der Oberfläche der Perle. Der Lüster von Zuchtperlen ist von der Schichtdicke, der aufgewachsenen Schicht aus Perlsubstanz abhängig und somit auch der Hauptfaktor zur Bestimmung von Qualität und Wert der Zuchtperlen. Je intensiver der Lüster einer Zuchtperle, desto wertvoller ist sie.

5. Oberfläche:

Die Oberfläche von Zuchtperlen ist selten makellos, sie weist natürliche Arten von Wachstumsmerkmalen auf. Diese Merkmale sich oft durch Erhebungen oder Vertiefungen zu erkennen. Anhand dieser Oberflächenmerkmale lassen sich deshalb die Perlen von „makellos“ bis „sehr deutliche Wachstumsmerkmale“ einteilen. Bei der Auswahl einer Perle oder Perlenkette ist deshalb die Anzahl, die Größe und die Sichtbarkeit der Oberflächenmerkmale zu berücksichtigen.